Auf Zuruf einsteigen, pragmatisch beraten und planen, Emotionen einfangen.

Mit unserer Hilfe Vertrauen erhalten, Fairness vermitteln, Aufträge zu Ende bringen.

 

Viele unserer Kunden möchten lieber gestern als heute einen Termin mit uns vereinbaren. In diesem Fall war der Begriff „sofort“ allerdings nicht verhandelbar. Der asiatische Mutterkonzern hatte das Ende des Werks verabschiedet und wenig Zeit bis zur offiziellen Verkündung gewährt. Wir trafen auf einen hoch engagierten und emotional bewegten Geschäftsführer, der über Jahre zusammen mit seiner Mannschaft für das Werk gekämpft hatte. Auch jetzt wollte er für Kunden, Unternehmen und Belegschaft das Beste herausholen und eine Insolvenz vermeiden. Dazu benötigte er die Unterstützung seiner Mitarbeiter, um bis zum letzten Tag die Lieferverpflichtungen einhalten zu können. In wenigen Tagen haben wir einen pragmatischen und effektiven Ansatz geliefert, der selbst in dieser schwierigen Phase Sicherheit vermittelte und deutlich machte, dass der Geschäftsführer das Ziel hatte, allen eine Perspektive zu bieten. Die Mitarbeiter hielten auch in dieser schweren Zeit zu ihrem „Chef“. Unternehmen und Betriebsrat verhandelten hart in der Sache aber ohne unnötigen Streit und einigten sich auf einen tragfähigen Sozialplan. Dieser war überdurchschnittlich attraktiv für die Betroffenen, denn es gelang, die Produktion aufrecht zu erhalten (Krankenstand 1,4%) – und damit das Budget für faire Abfindungen zu sichern.