Ob Industrie 4.0 oder Wirtschaftskrise 2.0, wer sich heute auf Veränderungen vorbereitet, sichert seine Zukunft.

Ein Spark von Axel Kühn/10.09.2019
Sicher ist, dass die Digitalisierung unaufhaltsam ist und wir erst am Anfang eines ganzen Zeitalters voller einschneidender Veränderungen stehen. Unsicher ist, ob und wann uns die Entwicklung der Weltwirtschaft auf diesem Weg einen mächtigen Dämpfer versetzt. Nicht zuletzt arbeiten Politik und Hochfinanz in vielen Ländern mehr als sorg- und verantwortungslos darauf zu.

Guten Gründe, um noch einmal genau hinzusehen, wie Veränderungsfähig das eigene Unternehmen ist, in jede Richtung. Denn Unternehmen, die sich schnell an neue Gegebenheiten anpassen können, sind nicht nur wettbewerbsfähiger. Sie sind auch für Krisen gut gewappnet – wenn es darauf ankommt, schnell auf kritische Situationen im Markt, im Wettbewerb oder in der Weltwirtschaft zu reagieren

Hier findet sich eine kleine Checkliste zur Vorbereitung.